Loading...
Fundriding durch Kambodscha 2017-12-14T15:00:07+00:00

Fundriding

Die Tour Deines Lebens!

eine Aktion der Kleinen Hilfsaktion e.V.

Fundriding – das bedeutet: 1.200 Kilometer auf dem Roller quer durch ein faszinierendes Land mit atemberaubenden Landschaften, Eintauchen in die Hilfsprojekte der Kleinen Hilfsaktion, emotionale Begegnungen mit Menschen in Gegenden, die kaum ein Tourist erreicht – und vor allem: Hilfe zur Selbsthilfe für die Menschen vor Ort. Denn jeder Fundrider ist nicht nur Reisender, sondern wird auch Entwicklungshelfer. Jeder gefahrene Kilometer leistet einen kleinen aber nachhaltigen Beitrag für die Entwicklungshilfe in Kambodscha.

Eindrücke der Fundriding Tour

Zu den Teilnehmerstimmen

Fundriding beim ZDF

Zum Beitrag

Das Team

INSTRUKTOR | Roland Debschütz

Roland Debschütz ist ehemaliger Motorradrennprofi und heute Instruktor für Rennfahrerschulen, Perfektions- und Sicherheitstrainings und wohl einer der erfahrensten Renntaxipiloten Europas. Als Gründungsmitglied und Geschäftsführer des Kleinen Hilfsaktion e.V. leistet er seit 2007 in Kambodscha konkrete, praktische und unbürokratische Hilfe zur Selbsthilfe. Roland Debschütz ist Erfinder der Fundriding-Tour und bewegt sich seit 30 Jahren mit dem Scooter in Süd-Ost-Asien. Er führt die Fundrider durch die Projekte des Vereins und das faszinierende Kambodscha

GUIDE | Michael Jäger

Michael ist der 2. Vorsitzende der Kleinen Hilfsaktion und „alter Asien-Hase“: Er hat neben vielen Kambodscha-Reisen mit der Kleinen Hilfsaktion auch andere Länder Südostasiens bereist. Michael war Inhaber des Optik Studio Neuss, in dem er heute noch mitarbeitet, wenn er nicht gerade auf der anderen Erdhalbkugel unterwegs ist. Es wundert daher wenig, dass er sich besonders dem Projekt „Augenlicht“ der Kleinen Hilfsaktion verpflichtet fühlt. Durch die Früherkennung des grauen Starrs hat er viele Menschen vor dem Erblinden gerettet. Als hervorragender Reisefotograf ist er auch das „Auge der Tour“.

GUIDE | Rolf Externbrink

Rolf Externbrink ist ein langjähriger Begleiter der Kleinen Hilfsaktion. Mit seiner Marketingagentur springer f3 und deren Spendeninitiative möglichkeitenschenken unterstützen er und sein Team das Fundraising des Vereins. Seit 2014 war er vier Mal Kambodscha, hat die Projekte der KHA besucht und von dort berichtet. Auch die Fundriding-Tour im Februar 2018 wird er „live“ auf die heimischen Bildschirme bringen. Privat fährt er einen Yamaha Oldtimer (TR1). Als Zusatzqualifikation kann Rolf auf seine Erfahrung als Kradmelder der 6. Panzergrenadierdivision in den Jahren 84/85 verweisen 😀

GUIDE | Sophalla Orn (Phalla)

Phalla ist ein sehr guter Freund von Roland und leitet ebenfalls eine eigene Entwicklungshilfeorganisation (BBC). BBC ist in Pursat angesiedelt und ist ebenfalls eine Partnerorganisation der kleinen HilfsaktionAuch Phalla kennt Kambodscha und seine Besonderheiten sehr gut. Er spricht sehr gut Englisch und ist ebenfalls ein Sympath wie er im Buche steht. Spaß und gute Laune sind mit ihm garantiert. Phalla ist ein Spezialist beim Improvisieren und organisiert schneller, als die Probleme auftauchen. Irgendwie kennt er immer jemanden, der einen kennt … er ist der ideale Guide in allen Lebenslagen

GUIDE | Sin Kouk (David)

David, dessen richtiger Name Sin Kouk ist, wurde 1981 in einem Flüchtlingscamp in Thailand geboren. Zwei seiner neun Geschwister starben an den Folgen von Malaria, als seine Familie nach dem Waffenstillstand mit den Roten Khmer 1993 zurück nach Kambodscha gezogen war. Er hat schon früh die Schule beendet, um zu arbeiten und seine Familie finanziell zu unterstützen. Seine Frau führt einen kleinen Gemüseladen in der Nähe ihrer Wohnung in Battambang. Das Paar träumt davon, irgendwann soviel Geld sparen zu können, dass sie sich ein eigenes Stückchen Land, Haus und Geschäft leisten können

TOUR-ARZT | Michael Lim

Michael Lim hat in Phnom Penh an der University of Health Sience Medizin studiert. Heute lebt er mit seiner Frau und seinem Sohn in Pursat und arbeitet dort in einem Krankenhaus. Da der Verkehr in Kambodscha sowohl bei Überlandfahrten als auch auf den Nationalstraße und in den Städten seine Tücken hat, begleitet er uns auf der gesamten Strecke als „Tour-Doc“. Gott sei Dank musste er uns bisher nicht von seinem gesamten Können überzeugen, aber bei kleineren Blesserungen und Magenverstimmungen stand er den Fundridern bisher stets mit Rat und Tat zur Seite.

VAN DRIVER | Sok Khonn

Sok Khonn ist „der unsichtbare Dritte“ und der Fahrer unseres Begleitfahrzeuges. In seinem Mini-Van wird das Gepäck transportiert, ein Ersatz-Roller und die Tagesverpflegung. In der Regel fährt er gemeinsam mit dem Doc hinter den Fundridern und ist daher bei technischen Defekten immer schnell zur Stelle. Sok Khonn ist insofern ein Mysterium, als dass man ihn kaum je sprechen hörte, er aber trotzdem immer wie aus dem Nichts auftaucht – und zwar genau in der Sekunde, wenn man ihn  braucht. Wir vermuten, dasss er eine Geheimdienstvergangenheit hat 😀